Dienstag, 26.5.2020

Dienstag, 26.5.2020

Jesus sagte uns, dass wir die Rebschere erleben würden: „Ich bin der wahre Weinstock und mein Vater ist der Winzer. Jede Rebe an mir, die keine Frucht bringt, schneidet er ab und jede Rebe, die Frucht bringt, reinigt er, damit sie mehr Frucht bringt“ (Joh 15,1-2). Wenn wir mehr an unserem Modell als an unserer Mission hängen, brauchen wir diesen Schnitt, damit sich mehr von seinem Leben durch uns manifestieren kann.
Huntley, Ron und Mallon, James (2019): Wie Sie Ihre Pfarrei freisetzen (S.26), erhältlich bei D&D Medien

Kürzen, sparen, downsizen: Das haben mittlerweile einige Generationen im Bildungs- und Sozialbereich erlebt, mit allen fatalen Folgen für eine solidarische, gerechte und nachhaltige Gesellschaft.
Was jeder Obstbauer im Frühjahr macht, hat eine völlig andere Qualität. Er schneidet den Baum mit einem Ziel: Dass er mehr und bessere Früchte bringt. Das Verkleinern dient dem größeren Sinn und Zweck eines Systems, nicht seiner schleichenden Demontage.

Bonusvideo für Interessierte:

Wir freuen uns über ihr Feedback!

Text und Foto: Georg Plank

Zu allen Einträgen im Pfingstkalender

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*