Innovationsforum AM PULS TIROL

Online-Forum am 6. Juli 2020: austauschen – suchen – bestärken

Körperliche Distanz aufgrund der Ansteckungsgefahr soll kein Grund sein, dass wir uns in die soziale Isolation begeben! In einem kurzweiligen Wechsel von gemeinsamen Einheiten mit Kleingruppen werden wir erlebbar machen, dass auch mittels einer online Videokonferenz Beziehung und Kontakt möglich sind. Niemand soll sich jetzt allein gelassen oder überfordert fühlen. Erfolg und Innovation sind immer die Frucht von Offenheit und Verbundenheit gerade in herausfordernden Zeiten – wie bei einer Bergtour durch eine Gewitterphase!

Ziele:

  • Offenen Austausch ermöglichen: Wie geht`s uns in dieser Sondersituation?
    • Aufmerksamkeit füreinander signalisieren und Beziehungen stärken
    • Was bedeutet diese Krise für unsere spezifischen Organisationen und Ziele?
  • Blick weiten: Welche Chancen für eine “neue Normalität” nehmen wir wahr?
    • Blick weiten für positive Beispiele und neue Möglichkeiten
    • Mehr Mut, Überkommenes loszulassen und Neues zu wagen!
  • Wie können wir AMPULS TIROL gut und konkret weiter entwickeln?
    • Konsequent den Weg der Innovation weitergehen
    • Offenbleiben für neue Erfahrungen und Konsequenzen

Organisatorisches:

  • Das Online-Forum findet von 9:30 Uhr bis 16:30 Uhr statt
  • Programm
  • Anmeldungen bis zum 2. Juli bitte an: kontakt@pastoralinnovation.org
  • Die Zugangsinformationen werden Ihnen rechtzeitig per E-Mail zugesandt
  • Die Teilnahme am Online-Forum ist kostenfrei

Überblick:

Nach begeisternden Rückmeldungen und neu entstandenen Kooperationen als Resultat des ersten Innovationsforums AM PULS TIROL am Beginn der Karwoche 2019 musste die zweite Ausgabe am Beginn der Coronakrise leider abgesagt werden. Durch das Online-Forum wird das Format für 2021 unter starker Beteiligung der TeilnehmerInnen weiterentwickelt. Näheres in Kürze.

Warum ein österliches Innovationsforum AM PULS TIROL?

Dieses neu entwickelte Format, ins Leben gerufen von Bischof Hermann Glettler, versteht sich als inspirierendes Forum für innovative Menschen, die voneinander lernen und eine Kultur der Begegnung erleben wollen. Es findet kurz vor Ostern statt, weil Innovation auch eine spirituelle Dimension hat. Der christliche Glaube ist dafür eine Quelle. AM PULS TIROL unterstützt die TeilnehmerInnen darin, ihre eigenen Vorhaben und Projekte noch lösungsorientierter und erfolgreicher umsetzen zu können – für eine aufgeschlossene, innovative und zukunftsfitte Tiroler Gesellschaft.

Glettler: Mit Freude und Neugierde darauf einlassen

Bischof Hermann Glettler / Portraits / Interview Tiso mit Gilbert Rosenkranz / Diözesanhaus, / 30.10.2017 / Diözese Innsbruck/Vanessa Weingartner-Rachlé

Zu diesem Innovationsforum sind bewusst Menschen aus unterschiedlichen Bereichen eingeladen, da Vielfalt neue Perspektiven eröffnet. Die TeilnehmerInnen gestalten das gesamte Programm mit eigenen Beiträgen. Im Fokus stehen dabei Austausch, Vernetzung und Mentoring der TeilnehmerInnen untereinander.

All das dient dazu, diverse Projekte noch erfolgreicher umsetzen zu können. „Bei AM PULS TIROL entdeckt jeder neue Möglichkeiten, der sich mit Freude und Neugierde darauf einlässt“, so der Bischof.