Dem Heiligen Geist einen Landeplatz bereiten

startbild_961In jedem Menschen wirkt der Geist Gottes. Viele Talente sind aber vergraben. Oft lähmt Angst. Mut und Risikobereitschaft sind Mangelware. Wenn Menschen, Pfarren und kirchliche Organisationen befähigt werden, mit ihren Talenten zu wirtschaften, passieren wahre Wunder. Dann wachsen Friede, Gerechtigkeit und Heil unter allen Menschen. Mitten in der Welt von heute, in allen Milieus und Kulturen, an alten und neuen Orten wird die Frohe Botschaft erfahrbar und konkret. Das meint Pastoralinnovation.

Ziel sind erfolgreiche, innovative Projekte und darüber hinaus kirchliche Einheiten als „lernende Organisationen“ – als Landeplätze für den Heiligen Geist.
Katholisch im Sinne von „allumfassend“ soll dazu ermutigen, innovationsbereite Menschen aus unterschiedlichen Kontexten und quer zu oft einengenden kirchlichen Strukturen zusammen zu führen. Lernen in Vielfalt und Differenz und daraus erwachsende wohl schmeckende „Früchte“ sind wichtiger als starke Bäume.
Die Gründung eines Institutes für Pastoralinnovation wird Spitzenkräfte und Nachwuchstalente aus Theologie, Innovations- und Projektmanagement sowie projektspezifischen Bereichen zusammenführen. Als dauerhaft hilfreiches Instrument soll es bestehende Einrichtungen unterstützen und international, ökumenisch und dialogisch innovative Akzente setzen.