Freitag, 16.4.2021

Freitag, 16.4.2021

Jedes biologische Lebenssystem – vom Einzeller bis zum Mehrzeller – verfügt über eine Kontaktsensibilität und -reaktibilität, weil es über diese grundlegenden Mechanismen verfügen muss.
Martin Grunwald: Homo Hapticus, Seite 25

Noch beeindruckender als diese Basisfähigkeiten sind die spezialisierten Tastsinnesorgane vieler Tiere. Mit ihren Tasthaaren kann eine Katze bereits kleinste Luftveränderungen wahrnehmen. Dadurch kann sie im Dunkeln ihre Beute lokalisieren oder feststellen, ob ein Spalt groß genug für sie ist. In den Fühlern von Krebsen und den Saugnäpfen von Oktopussen ist der Tastsinn sogar mit Geruchs- und Geschmackssinn kombiniert. Auch Schweine verwenden ihren Rüssel, um nach Leckerbissen unter der Erde zu riechen und tasten.

Wie herrlich ist es doch, im Wald herumzuschnüffeln:

Text: Natascha Plank
Wir freuen uns über ihr Feedback!
Zu allen Einträgen im Pfingstkalender

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*