Montag, 12.4.2021

Montag, 12.4.2021

Zwar lässt die Genauigkeit der Tastsinnesleistungen im hohen Alter in der Regel nach, jedoch nicht das Vermögen, Berührungsreize wahrzunehmen. Es ist daher notwendig und folgerichtig, dass sich in der internationalen Literatur zur Pflegeforschung in neuerer Zeit auch eine stärkere Reflexion über das Bedürfnis älterer und pflegebedürftiger Menschen nach adäquaten Körperkontakten entwickelt hat.
Martin Grunwald: Homo Hapticus, Seite 164

Schätzungen gehen davon aus, dass 2030 allein in Deutschland über 500.000 Fachkräfte in der Pflege fehlen werden. Voraussichtlich wird also das Bedürfnis pflegebedürftiger Menschen nach Nähe und Berührung nicht von Pfleger*innen erfüllt werden können. Lösungen werden dringend gesucht. Könnten Roboter in der Lage sein, menschliche Nähe und Berührung zu ergänzen? Hoffnung oder Horror-Szenario?

Sehen Sie selbst, wie die Roboter-Plüsch-Robbe Paro in der Bad Homburger Flersheim-Stiftung bei den demenzkranken Bewohner*Innen ankommt:

Text: Natascha Plank
Wir freuen uns über ihr Feedback!
Zu allen Einträgen im Pfingstkalender

1 Kommentar zu „Montag, 12.4.2021

  1. Es ist so traurig dass es so einen Mangel an Pflegekräften gibt, das ist wirklich schlimm.
    Aber zum Video: Ich finde diese Idee absolut süß. Auch wenn das Tier nicht echt ist so ist es für die dementen Bewohner eine Ablenkung und etwas positives weil sie wenn sie das Tier streicheln und es mit Geräuschen reagiert daran erinnert werden wie die eigenen Kinder klein waren. Und das ist für demente Bewohner eine schöne Erinnerung. Also ist dieses Projekt wirklich toll.

Schreibe einen Kommentar zu Aisha Ahmed Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*