Montag, 27.5.2019

Montag, 27.5.2019

Jedem Weinbauern ist der Arbeitsschritt des „Reinigens“ vertraut, also des Entfernens von Geiztrieben oder großen Blättern, um die Trauben zu möglichst gutem Wachstum zu verhelfen. Dieses agrarische Beispiel hat für jedes System Gültigkeit. Jeder kann zunächst einmal benennen, was gut funktioniert bzw. wo erwünschte Wirkungen bereits jetzt sichtbar sind, und seien sie noch so unscheinbar.
Wer beschreiben kann, was „Früchte“ ausmacht, setzt einen wichtigen Schritt in Richtung mehr Effizienz und Effektivität. Woran erkennt man denn Früchte? Sind es qualitative oder quantitative Merkmale oder beides?

Gestaltung: Dr. Georg Plank, kontakt@pastoralinnovation.org.
www.pastoralinnovation.org

Einladung: Für den Pfingstkalender 2020 sammeln wir persönliche Erfahrungen mit der Lebenskraft, die wir Christen den Heiligen Geist nennen, ob privat oder beruflich, ob kirchlich oder alltäglich, ob aus- oder eindrücklich. Die Texte sollen maximal 1000 Zeichen Länge haben. Gerne können auch Fotos mitgeschickt werden. Einsendungen jederzeit möglich an pfingstkalender@pastoralinnovation.org. Die redaktionelle Auswahl obliegt Pastoralinnovation.

Zu allen Einträgen im Pfingstkalender
Mein Abonnement verwalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*