Montag, 29.4.2019

Montag, 29.4.2019

Die Pfarrarbeit spielt sich überwiegend „drinnen“ ab. Es gibt vieles zu verwalten, vorzubereiten, zwischen Kirche und Pfarrhaus hin- und herzuräumen. Gruppen treffen sich in den pfarrlichen Räumen und wollen betreut werden. Damit engt sich zunehmend auch das pastorale Gesichtsfeld ein.
Die „Exerzitien auf der Straße“ haben mich angeregt, mich mehr „draußen“ aufzuhalten und einfach absichtslos und ohne Zeitdruck im Pfarrgebiet unterwegs zu sein. Dabei ergeben sich Gespräche über den Gartenzaun, am Spielplatz oder am Friedhof, mit bekannten und unbekannten Menschen. Draußen bin ich Seelsorgerin. Ich entdecke neue Orte und viele Kleinigkeiten, die mich anregen: Ein Hl. Christophorus im Vorgarten einer Frau, die seit Jahren kranke Angehörige pflegt.: Ein zufälliges Glaubenszeugnis? Ein leerstehendes Türmchen -wofür könnte man es pastoral nützen?
Ich bin mir fast sicher: Innovation beginnt draußen.

Gestaltung: Mag. Gudrun Guerrini, Pfarrkuratorin in Hall/Schönegg und Referentin für Bibelpastoral. Gemeindeberaterin in der Diözese Innsbruck. g.guerrini-st. franziskus@cnh.at

Zu allen Einträgen im Pfingstkalender
Mein Abonnement verwalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*