Aktuelles Programm

Am 7. April 2021 startet unser Frühlingscurriculum 2021. Noch mehr praxisrelevante Themen, noch mehr Referent*innen und noch mehr Internationalität. Die Online Akademie wächst. Nur einen kleinen Teil finden Sie in dieser Broschüre. Online gibt es noch viel mehr, und wir erweitern unser Portfolio ständig im Blick auf Ihre Wünsche, Fragen und Bedürfnisse.

Im Frühlingsprogramm 2021 gibt es einen bunten Mix: Abendseminare, Tagesseminare, Aufbaukurse und vieles mehr. Bei jedem Seminar gibt es geistliche und fachliche Impulse, Arbeit in Kleingruppen, praktische Tipps und, auch wichtig: ausreichend Pausen!

Last but not least: Gratis Schnupperseminare zu spannenden Themen finden am 7.4., 21.4., 11.5. und 1.6.2021 jeweils von 19.00 – 20.30 Uhr statt.

Frühlingsprogramm 2021 als PDF

Anmeldeformular Frühling 2021

Referent*innen

Seminarkosten

Bei Frühbuchung bis 3 Wochen vor jedem Seminar gewähren wir einen Rabatt von 50%.
Kostenbeitrag pro TeilnehmerIn inkl. Mwst: 96 € für ein Tagesseminar und 48€ für ein Abendseminar.
Wir senden Ihnen nach der Anmeldung eine Rechnung zu.
Die Teilnahme an den Schnupperseminaren ist kostenlos.

Seminare Frühling 2021

Mi, 07.04.2021, 19.00 Uhr: Schnupperseminar: Be prepared: Kirche nach Corona – Georg Plank
19.00 – 20.30 Uhr

Klingt nicht gut: Fast alle Studien zeigen, dass bei weitem nicht alle zurückkommen werden. Rückgänge bei den Gottesdiensten, Ehrenamtlichen oder Gruppen wurden durch Corona verstärkt.
Anders betrachtet: Wie kann man die Chance eines Neubeginns nutzen? Was kann man guten Gewissens beenden? Welche Beispiele für eine erneuerte Kirchengemeinde nach Corona gibt es und was können wir von ihnen lernen?

Zum Anmeldeformular

Mi, 14.04.2021, 19.00 Uhr: kirche.kreativ – Erfolgreiche Präsenz auf Social Media: Teil 1 – Wie lebst Du im Zeitalter von Social Media den Missionsauftrag? – Jonathan Hofer
19.00 – 22.00 Uhr

Soziale Medien sind im Alltag allgegenwärtig. Sie haben eine führende Position als moderner Marktplatz und Meinungsplattform in unserer heutigen Welt eingenommen.
Die schnellen Veränderungen, diversen Meinungen und der rasante Informationsfluss lassen uns oft etwas ratlos zurück. Was haben die Veränderungen unseres Mediennutzungsverhaltens und der Missionsauftrag, den Jesus an seine Jünger formulierte, gemeinsam? Wie werden heute Menschen mit Botschaften erreicht? Welche Botschaften werden vermittelt?
In diesem Seminar gehen wir diesen Fragen gemeinsam nach, schauen auf die Hintergründe und lernen anhand praktischer Beispiele, wie eine erfolgreiche Präsenz in sozialen Medien gestaltet sein kann. Zudem bekommst Du praktische Tipps an die Hand, mit denen Du sofort in die Umsetzung gehen kannst, um die beste Botschaft der Welt wirksam zu verbreiten.
Teil 2 – Konzepterstellung und praktische Arbeitsabläufe für Deine erfolgreiche Social Media Strategie findet am 27.04.2021 um 19 Uhr statt.

Zum Anmeldeformular

Fr, 16.04.2021, 9.30 Uhr: Kirchenmusik auf dem Prüfstand – Eine Frage des Geschmacks? – Viktor Fischer-Emmerich
9.30 – 16.30 Uhr

Kirchenmusik ist ein Dauerbrenner. Ist es eine Frage von Gewohnheiten oder gar Ideologie? Viktor Fischer-Emmerich, Kirchenmusiker (A) und Worship-Leiter in Köln, kennt aus eigener Praxis die ganze Palette von der Gregorianik über die Mozartmesse bis hin zu Taizé, NGL (Neues Geistliches Lied) und Worship. „Auf den Weg in den Thronsaal Gottes“ ist sein Lebensmotto als Musiker und dabei kann er auf einen reichen Erfahrungsschatz aus traditioneller Gemeindearbeit, charismatischen Aufbrüchen und Erneuerungsbewegungen beider Konfessionen zurückblicken. Nach einer Zeit als Organist im Wallfahrtsort Kevelaer baut er nun mit einem Team von Haupt- und Ehrenamtlichen mitten in Köln eine Gemeinde auf, die auf Lobpreis setzt, verliert dabei aber herkömmliche Formate nicht aus dem Blick.

Zum Anmeldeformular

Sa, 17.04.2021, 9.30 Uhr: Perspektive Empowerment. Ein inklusiver Weg zu kirchlicher Beteiligung – Marion Schwermer
9.30 – 16.30 Uhr

Jenseits von klerikaler Zentrierung und hauptamtlicher Dominanz sucht die Kirche Wege, die Botschaft des Volkes Gottes in die Welt zu bringen. Bewegungen wie „Black lives matter“ lassen erkennen, was Empowerment bei Betroffenen bewirkt: einen kollektiven Prozess der Selbstaneignung von Macht.
Wir erarbeiten, wie die Empowerment-Philosophie christlich ausgestaltet den Blick weitet. Gott befähigt und ermächtigt Frauen und Männer, so dass sie Interessen und Bedürfnisse ihres Glaubens kraftvoll verfolgen: mit Charismen und Vollmacht, im Netzwerk und in Gemeinschaft, mit Respekt voreinander, ohne Polarisierung und Ausgrenzung. Und Sie entdecken, wie Sie dem Defizitblickwinkel entkommen und eine Stärkenperspektive einnehmen können.

wertimpuls.de

Zum Anmeldeformular

Mi, 21.04.2021, 19.00 Uhr: Schnupperseminar: Me, myself and I - Wie ticke ich und was ist meine eigene Sendung – Björn Hirsch
19.00 – 20.30 Uhr

Wenn wir über neue Wege für die Kirche sprechen, gibt es oft eine klare Vorstellung darüber, was innovativ ist und was nicht und wie pastorale Start-Ups auszusehen haben. Häufig sind Projekte mit einer hohen Ästhetik, die sich vornehmlich an die „nächste Generation“ wenden und eher eventförmig sind, der Maßstab aller Dinge. Aber muss das sein?
Alle haben ihre eigene Sendung. Dies gilt sowohl geistlich als auch praktisch gesprochen. Jeder Mensch hat von Gott her einen anderen Auftrag, unterschiedliche Vorlieben, Talente, Fähigkeiten und Ideen. Diese gilt es zu beachten und nicht in einer Idealvorstellung von pastoraler Innovation aufgehen zu lassen.
Der eigenen Sendung zu folgen – dazu soll dieses Seminar befähigen. Sie werden sich persönlich durch die Einordnung in ein Lebensweltenmodell besser kennenlernen und verstehen, welche Zielgruppen Sie am besten erreichen können. Sie werden erkennen, welche Strategie Sie bevorzugen, wenn es darum geht, ein neues Projekt zu gründen oder ein altbekanntes Problem anzugehen. Und Sie werden sehen, ob Sie eher ein Paulus oder ein Petrus sind. Bereit? Dann melden Sie sich jetzt an und legen Sie den Grundstein für eine erfolgreiche Pastoral – Selbsterkenntnis!

Zum Anmeldeformular

Fr, 23.04.2021, 9.30 Uhr: Vom Ich zum Wir – Wege aus einer gespaltenen Kirche und Gesellschaft – Egbert Amann-Ölz
9.30 – 16.30 Uhr

Nach Auflösung traditioneller Familienstrukturen zeigen sich in unserer westlichen Gesellschaft im digitalen Zeitalter stärker Phänomene wie Einsamkeit, ICH-AGs, wo sich der oder die Stärkste auf Kosten anderer durchsetzt, und Zersplitterung in „sogenannte soziale Blasen“.
Gesellschaften sind oft in unversöhnlich scheinenden Lagern gespalten. Die großen christlichen Kirchen kämpfen mit dramatischem Mitgliederschwund und Bedeutungsverlust. Globale Krisen wie Corona oder Klimawandel brauchen aber einen breiten Konsens, um bewältigt werden zu können. Wir sitzen aber alle im gleichen Boot. Das „rette sich wer kann“ funktioniert nicht mehr.
Wie kommen wir nun vom ICH zum WIR? Wie können wir Brücken zum „ganz anderen“ bauen? Und welche Fundamente brauchen solche Brücken? Und was könnte der Beitrag der Religion(en) in dieser völlig neuen Herausforderung des 21. Jahrhunderts sein?

Zum Anmeldeformular

Di, 27.04.2021, 19.00 Uhr: kirche.kreativ – Erfolgreiche Präsenz auf Social Media: Teil 2 – Konzepterstellung und praktische Arbeitsabläufe für Deine erfolgreiche Social Media Strategie – Carola Mehltretter
19.00 – 22.00 Uhr

Du bist motiviert, Facebook und Instagram zu nutzen, aber Du weißt nicht so richtig, wo Du praktisch anfangen sollst? Oder Du bist bereits aktiv auf Social Media, aber Dir fehlt ein Grundkonzept und Zielsetzung, um Deine Beiträge noch erfolgreicher zu machen? Dann bist Du bei diesem Kurs genau richtig! In diesem zweiten Teil des Seminars „kirche.kreativ – Erfolgreiche Präsenz auf Social Media“ geht es um konkrete Arbeitsschritte, die zu einem erfolgreichen Social Media Konzept führen.
Teilnehmer*innen werden mit einem fundierten Wissen aus diesem Kurs herausgehen, mit welchen Maßnahmen sie Interesse bei ihrer Zielgruppe erzeugen und halten können. Wie kann man in einem Beitrag eigene Informationen geschickt mit den Interessen seiner Zielgruppe vereinen? Was gibt es für kostenlose Tools für Dich und/oder Dein Team, um Beiträge strategisch vorzuplanen? Wie kannst Du Beiträge aufbauen, um so viele Menschen wie möglich zu erreichen? All diese Fragen und Vieles mehr werden in diesem Seminar behandelt.
Der dritte Teil dieses Kurses ist für den Herbst geplant: kirche.kreativ – erfolgreiche Präsenz auf Social Media: Teil 3 – Begleitendes Feedback zu Deinem Konzept auf dem Weg zur erfolgreichen Social Media Strategie

Zum Anmeldeformular

Do, 29.04.2021, 19.00 Uhr: Anpacken, nicht einpacken! Wie begeisterte lebendige Gemeinschaft geht – Ferdinand Kaineder
19.00 – 22.00 Uhr

„Menschen suchen Lebendigkeit“, lautet das Credo von Ferdinand Kaineder. Das Fazit seines neuen Buches „Anpacken, nicht einpacken!“ (Herder 2020) könnte deshalb so zusammengefasst werden: „Wo Lebendigkeit ist, da möchte ich dabei sein.“ Der Theologe, Coach, Kommunikationslotse, Weitgeher und Autor Kaineder schreibt über die lebendig machenden Dynamiken von Organisationen, Vereinen, Bewegungen, Initiativen und Communities. Seine Erfahrungen in diesem Bereich subsummiert er in sein „DREIRAUMMODELL“, deren einzelne Räume „Mitmachen“, „Vernetzen“ und „Verstehen“ dabei helfen sollen, Lebendigkeit, Zukunft und wesentliche Aspekte von solidarischen und vielfältigen „Gemeinschaften“ sichtbar zu machen und weiterzuentwickeln. Entlang der Dynamik von Mitte, Rändern und Zwischenräumen schlägt Kaineder sieben Klänge an, darunter „Freiraum und Begegnung“, „Nur Menschen beleben wirksam“ oder „Widerstand als besondere Lebensdynamik“ bis hin zu „Pfingstliche Geschwisterlichkeit beflügelt“.
Entlang dieses Ermutigungsbuches wird Kaineder mit Impulsen und Reflexionen das Seminar so gestalten, dass jede und jeder konkret etwas mitnehmen kann für die Arbeit an einer nachhaltigen und solidarischen Zukunft.

kaineder.at

Buch: Anpacken, nicht einpacken!

Zum Anmeldeformular

Mi, 05.05.2021, 19.00 Uhr: Reich. Beschenkt. Leben. Dem eigenen Charisma auf der Spur – Stefan Ley
19.00 – 22.00 Uhr

Das Neue Testament lässt eigentlich keinen Zweifel aufkommen: Jedem Christ und jeder Christin ist von Gott ein ganz bestimmtes Charisma mitgegeben. Jede und jeder trägt Gnadengaben des Heiligen Geistes und ist berufen, diese zum Aufbau des Reiches Gottes in der Welt einzusetzen. Aber haben Sie sich schon einmal auf die Suche gemacht nach Ihrem ganz speziellen Charisma – und dem Ihrer Mitchrist*innen? Wie können wir diesen Charismen auf die Spur kommen und wie könnte das Leben in unseren Gemeinden aussehen, wenn wir diese Charismen in den Mittelpunkt unseres Handelns stellen würden?
Dieses Abendseminar möchte Appetit machen, sich auf die Suche nach den eigenen Talenten und Begabungen zu begeben und das eigene Charisma zu entdecken. Gleichzeitig bietet es Impulse und Anregungen, wie dieses Wissen in der eigenen haupt- oder ehrenamtlichen Arbeit eingesetzt werden kann.

Zum Anmeldeformular

Sa, 08.05.2021, 9.30 Uhr: Ärger und Widerstand – Ungenutzte Dynamiken der Institution Kirche – Marion Schwermer
9.30 – 16.30 Uhr

Emotionen machen Veränderungen kraftvoll und bringen sie voran. Dies gilt auch für Ärger und Widerstand. Als Beziehungsangebot entschlüsselt, bewirken sie Dynamik und fördern einen verbindlichen Rahmen für anstehende Veränderungsprozesse.
Sie lernen, wie Sie typische Konfrontationen durch strukturelle, systemische und gesellschaftliche Rahmung einordnen und konstruktiv aufgreifen. Mit dieser Perspektive bleiben Sie auch in schwierigen Situationen gelassen und zugewandt. So können Sie Kränkungen verhindern und kritische Geister und Bedenkenträger zum Mitdenken und Mittun gewinnen.

wertimpuls.de

Zum Anmeldeformular

Di, 11.05.2021, 19.00 Uhr: Schnupperseminar: Churchplanting – wie Kirche wachsen kann – Hannah Flachberger
19.00 – 20.30 Uhr

Pfarrgemeinden sind mit starken Veränderungsprozessen konfrontiert. Das hat zuletzt die Corona-Krise schmerzvoll deutlich gemacht. Das Interesse an kirchlichen Angeboten nimmt vielerorts ab, während der Altersdurchschnitt von Jahr zu Jahr steigt. Wie kann die Entwicklung vitaler Gemeinden heute gelingen? Der Frage wollen wir in diesem Schnupperseminar anhand von konkreten Beispielen gemeinsam nachgehen.
Langjährige Churchplanting-Prozesse in der anglikanischen Kirche in London zeugen von hohem kirchlichen Engagement und wachsenden Gemeinden. Dort gehen Teams aus vitalen Pfarrgemeinden an andere Orte und ermöglichen neue Kirchenentwicklung – oftmals in stagnierenden Gemeinden.
In diesem Seminar lernen Sie die Grundsätze von Churchplanting kennen und diskutieren gemeinsam Erfolgsfaktoren und Tools für die pastorale Arbeit. Sie gewinnen neue Perspektiven und entwickeln konkrete Schritte für Ihren eigenen Kontext. Möchten Sie dabei sein? Ich freue mich auf Sie!

Zum Anmeldeformular

Di, 18.05.2021, 9.30 Uhr: Hallo Augenmensch – Ästhetik und Schönheit in der Verkündigung – Björn Hirsch
9.30 – 16.30 Uhr

Kennen Sie das: Sie kommen an einem Schaukasten einer Kirchengemeinde vorbei und müssen sich fast fremdschämen, weil die handgeschriebenen Zettel vergilbt und verwaschen dort herumhängen, das Licht flackert und die Hälfte der Buchstaben von „St. Marien“ schon abgeblättert sind?
In einer missionarischen Kirche darf so etwas nicht vorkommen. Menschen werden heute täglich mit hunderten von Impulsen und Kaufaufforderungen konfrontiert. Sie haben gelernt, binnen von Sekunden eine Entscheidung für oder gegen ein Angebot zu treffen. Dabei werden sie gewissermaßen zu „Augenmenschen“, für die der erste Eindruck zählt.
Wenn Kirche in dieser Konkurrenzsituation noch Gehör bekommen möchte, muss auch sie sich um ein gutes Erscheinungsbild Gedanken machen und sich der Ästhetik unserer Zeit oder verschiedener Zielgruppen stellen.
In diesem Seminar werden Grundlagen der Kommunikation im Bereich des Marketings vermittelt, Beispiele aus dem pastoralen Alltag angeschaut und Wege aus der „Ästhetik-Krise“ aufgezeigt, damit Kirche wieder zu einer „wahren Schönheit“ wird, die für viele Menschen attraktiv und inhaltlich relevant ist.

Zum Anmeldeformular

Do, 20.05.2021, 19.00 Uhr: Männer. Reden. Tacheles. – Start einer vierteiligen Serie. – Frank Puckelwald
19.00 – 22.00 Uhr

Es heißt, Männer reden eher über etwas, als über sich selbst. Männer. Reden. Tacheles. (M.R.T.) bietet einen exklusiven, geschützten, ritualisierten Rahmen für Männer, um
• miteinander eine andere, persönliche Art des Redens, Sich-Zeigens einzuüben,
• wertschätzende Rückmeldung zu bekommen,
• Unterstützung zu erbitten und anzunehmen.
Das gilt sowohl für spezifische Männerthemen wie persönliche Fragen des Glaubens. Es gibt keine Tabuthemen. Die Grundhaltung im Miteinander heißt: von Herzen hören – von Herzen reden.

Der methodische Ansatz ist stark ritualisiert. Die Struktur des Abends macht es möglich, ohne große Vorbereitung zu arbeiten.
Es wird eine Zeit angeboten, die die Teilnehmer für persönliche Themen nutzen können, bzw. es in der Gruppe lernen und einüben, es zu tun.

Struktur –vier Abende à zwei Stunden
• Erster Abend: Grundfrage nach dem eigenen Bild vom Mann-Sein – und was hat das mit dem Glauben zu tun?
• Zweiter Abend: Welche Männer haben uns geprägt – im gutem wie im schlechten? Und was hat das mit mir zu tun?
• Dritter Abend: freie Themenwahl – wer will „arbeiten“? Und woran?
• Vierter Abend: Umsetzung – wie die Männergruppe laufen lernt.
Die weiteren Termine werden an diesem Abend mit den Teilnehmer vereinbart.

Zum Anmeldeformular

Mi, 26.05.2021, 19.00 Uhr: Was würde Jesus tun – Anregungen für politisches Handeln heute – Markus Schlagnitweit
19.00 – 22.00 Uhr

Der Titel dieses Angebots ist auch der Titel eines Buches des Referenten (gemeinsam mit der jungen Grazer Bibelwissenschaftlerin Daniela Feichtinger), das im Februar 2021 im Buchhandel erschienen ist. Ausgehend von ausgewählten Stellen der Evangelien wird darin die politische Relevanz und Brisanz der jesuanischen Reich-Gottes-Botschaft erkundet und ins Heute übersetzt.
Auf Basis dieses Buches (keine Pflichtlektüre zur Vorbereitung!) möchte der Seminarabend Grundlagen für eine zeitgemäße politische Spiritualität entwickeln.

schlagnitweit.at

Buch: Was würde Jesus tun

Zum Anmeldeformular

Sa, 29.05.2021, 9.30 Uhr: Himmel 4.0 – Wie digitale Revolution zur Chance für das Evangelium wird – Erik Händeler
9.30 – 16.30 Uhr

Unsere Zeit befindet sich in einem großen Wandel, der schon lange spürbar und sichtbar ist. Der zunehmenden Digitalisierung und den Herausforderungen der Zukunft in Wirtschaft, Gesellschaft und Kirche kann nur gemeinsam begegnet werden. Wie verändern die Folgen der Digitalisierung heutige Organisationsmuster in Unternehmen, Gesellschaft und eben auch in Kirche?
Damit ein Betrieb oder eine Organisation erfolgreich bleibt, braucht es eine Zusammenarbeit, die von ehrlicher und offener Kommunikation, flachen Hierarchien, flexiblem Wissenseinsatz, Kooperationsfähigkeit sowie einer effizienten Streitkultur geprägt ist. Das neue Muster für Wohlstand gleicht der Ethik des Evangeliums: Etwa auch dann noch weiter zusammenzuarbeiten, wenn man sich gestritten hat; einen wahrhaftigen Umgang statt eines eigennutzorientierten Umgangs; die Demut, sich zurückzunehmen, wenn die eigene Kompetenz gerade nicht gebraucht wird.
Daraus ergeben sich ungeahnte Chancen für uns Christ*innen: Denn diese Werte kommen dem Evangelium sehr nahe und somit entsteht die Möglichkeit, mit unserer Botschaft auf anderen Wegen ganz neu Gehör zu schaffen und Reich Gottes zu bauen. „Himmel 4.0“ eben.

Buch und eigene Website

Zum Anmeldeformular

Di, 01.06.2021, 19.00 Uhr: Schnupperseminar „REBUILT – Wie Kirche funktioniert?!“ – Florian Mittl
19.00 – 20.30 Uhr

Auch in den USA haben alle Kirchen damit zu kämpfen, dass sie immer mehr Gläubige verlieren und für einen Großteil der Menschen nicht mehr relevant sind. Wie kommt das, da wir ja eigentlich die Frohbotschaft verkündigen sollen? In der Tat scheint es manchmal so, als ob wir zwar die beste Botschaft der Welt hätten, sie aber immer wieder so verpacken, dass kaum mehr Menschen sie auspacken wollen.
Die Church of the Nativity, eine katholische Pfarrgemeinde in Baltimore, Maryland, geht seit einigen Jahren einen innovativen Weg, um genau diesem Zustand entgegenzuwirken und den Glauben als echten Mehrwert im Leben zu vermitteln.
Im Schnupperseminar hören wir einen Erfahrungsbericht von Baltimore, bekommen Tipps für das eigene konkrete Tun und tauschen uns gemeinsam über neue Wege aus. Dabei wird sich zeigen, dass der Unterschied zwischen den USA und uns nicht so groß ist wie vielleicht erwartet und dass die Prinzipien von Nativity auch bei uns Früchte bringen können.

Zum Anmeldeformular

Do, 10.06.2021, 19.00 Uhr: Musik als pastoraler Schlüsselfaktor. Impulse zum Potenzial von Musik in der Arbeit der Pfarrgemeinde – Sven Jast
19.00 – 22.00 Uhr

Wie lässt sich Musik für die Glaubensverbreitung und -vertiefung in der Pfarrarbeit einsetzen? Das Abendseminar möchte sich mit dem Potenzial von Musik dazu beschäftigen und Impulse für die eigene haupt-, neben- und ehrenamtliche Arbeit auf diesem Feld bieten. Dabei kommen die spezifischen Eigenschaften von Musik und die verschiedene gemeindlichen Einsatzbereiche wie Liturgie, Verkündigung und Diakonie in den Blick.

Zum Anmeldeformular

Sa, 12.06.2021, 9.30 Uhr: Von der Kunst, das Richtige zu tun. Psychohygiene im Ehrenamt – Martha Ortner
9.30 – 12.30 Uhr

Das Ehrenamt ist nicht nur in kirchlichen Strukturen eine maßgebliche Funktion, die zum Gelingen des Miteinanders beiträgt. Auch für Sie selbst kann Ihr Ehrenamt Sinnerfüllung, Freizeitgestaltung und Leidenschaft sein.
Wenn das Engagement jedoch nicht beim Organisieren des Pfarrfestes oder dem Lesen des Sonntagsevangeliums bleibt und man sich plötzlich auch als Verantwortliche*r für den Kirchenputz, die Adventsammlung und die Grünpflege wiederfindet, wird Leidenschaft zu etwas, das Leiden schafft. Nicht nur, dass Sie sich heillos überfordert fühlen und Sie Ihren Energielevel weiter senken statt voll Freude am Tun füllen. Sie müssen vielleicht auch Dinge übernehmen, die nicht Ihren Gaben entsprechen und Ihnen viel Mühe kosten.
Dieses Seminar soll Sie darin bestärken, nicht alle Aufgaben zu übernehmen, die man Ihnen umhängen möchte. Sie sollen sich und Ihre Gaben kennenlernen, erfahren, wie Sie diese am besten einsetzen können und was zu tun ist, wenn aus Ihnen die „eierlegende Wollmilchsau“ gemacht wird.
Denn nur wer auf sich selbst achtet, kann auch anderen etwas Gutes tun!

matatio.at

Zum Anmeldeformular

Mi, 16.06.2021, 19.00 Uhr: Wie kann ich den christlichen Wahrheitsanspruch in einer pluralistischen Welt kommunizieren? – Simon Garrecht
19.00 – 22.00 Uhr

In einer pluralistischen Gesellschaft, in der verschiedenste Weltanschauungen und Religionen aufeinander treffen, fällt es Christen nicht immer leicht, zu ihrem christlichen Glauben als der einen, objektiven Wahrheit zu stehen.
Dem christlichen Wahrheitsanspruch stehen die Ansichten gegenüber, dass alle Religionen im Kern das Gleiche lehren, an denselben Gott glauben und niemand von sich sagen könne, die alleinige Wahrheit über Gott erkannt zu haben. Zu behaupten, im Besitz der alleinigen Wahrheit zu sein, wirke sich letztlich sogar spaltend auf eine Gesellschaft aus.
In diesem Seminar soll betrachtet werden, welche elementaren Unterschiede es zwischen verschiedenen Religionen gibt und warum diese von Bedeutung sind. Gleichzeitig schauen wir uns an, warum sich dies – richtig verstanden – in keiner Weise spaltend auf das gemeinsame Miteinander mit Andersdenkenden- und Glaubenden auswirken muss. Der christliche Glaube baut vielmehr neue Brücken.

Zum Anmeldeformular

Weitere Informationen

Ablauf AbendseminarAblauf TagesseminarKostenAnmeldungOnline ZugangSeminarangebotEmpfehlungen
Die Abendseminare finden jeweils in der Zeit von 19-22 Uhr statt.

Hier finden Sie einen exemplarischen Ablauf eines Abendseminars:

18.45: Einlassphase und Willkommen
19.00: Begrüßung und Ablauf, technische Tipps
19.05: Vorstellrunde und Erwartungen – je nach Größe gesamt oder in Kleingruppen
19.15: Geistliche Einstimmung
19.20: Inhaltlicher Impuls zum Seminarthema
19.50: Kleingruppenarbeit inkl. Pause
20.30: Plenum mit offener Gesprächsrunde
21.00: Inhaltlicher Impuls mit best practice Beispielen und Tipps für Umsetzungen und Anwendungen im eigenen Bereich
21.30: Plenum mit offener Gesprächsrunde und kollegialem Coaching
21.50: Feedback und Umfrage und Gebet
22.00: Ende des Seminars

Die Tagesseminare finden jeweils in der Zeit von 9:30 Uhr bis 16:30 Uhr statt. Dazwischen gibt es Pausen und Kleingruppenarbeit.

Hier finden Sie einen exemplarischen Ablauf eines Tagesseminars:

9.15: Einlassphase und Willkommen
9.30: Begrüßung und Ablauf, technische Tipps
9.35: Vorstellrunde und Erwartungen – je nach Größe gesamt oder in Kleingruppen
9.50: Geistliche Einstimmung
10.00: Inhaltlicher Impuls zum Tagesthema
10.30: Kleingruppenarbeit inkl. Pause
11.30: Plenum mit offener Gesprächsrunde
12.15: Kurzes Mittagsgebet und Mittagspause
13.30: Inhaltlicher Impuls mit best practice Beispielen und Tipps für Umsetzungen und Anwendungen im eigenen Bereich
14.00: Kleingruppenarbeit
15.00: Präsentation im Plenum mit offener Gesprächsrunde und kollegialem Coaching
16.00: Feedback und Umfrage und Gebet
16.30: Abschluss

Bei Frühbuchung bis 2 Wochen vor jedem Seminar gewähren wir einen Rabatt von 50%. Ebenso auch Studierenden.
Kostenbeitrag pro TeilnehmerIn inkl. Mwst: 96 € für ein Tagesseminar und 48€ für ein Abendseminar.
Wir senden Ihnen nach der Anmeldung eine Rechnung zu.
Die Teilnahme an den Schnupperseminaren ist kostenlos.
Wir übermitteln Ihnen die Zugangsdaten rechtzeitig per E-Mail.
Alle Themen und Referent*innen sind auch individuell buchbar. So können Sie sich für Ihre regelmäßigen Fortbildungen oder auch für dringend auftauchende Fragestellungen unkompliziert eine qualifizierte Außensicht einholen.
Zum Seminarangebot
Wir freuen uns über Empfehlungen zu künftigen Themen oder neuen Referent*innen. Bitte senden Sie uns dazu ein E-Mail an kontakt@pastoralinnovation.org