Fr, 9.6.2017, 10:30 – 12:00 Uhr: Innovationscoaching für eigene Fragen und Ideen

Innovationscoaching

Erhöhen Sie die Chancen, dass Ihre Impulse aus PfinXten zu konkreten Schritten und messbaren Veränderungen führen, indem Sie Ihre Ideen und Überlegungen coachen lassen. Durch diesen externen Blick kommt Übersehenes ins Blickfeld, verbessert sich das Verhältnis Aufwand zu Nutzen und erhöht sich die Chance der erfolgreichen Umsetzung. Sie können dabei zwischen drei unterschiedlichen methodischen Zugang wählen.

„Von der Idee bis zur Implementierung einer Innovation“
Dorothee Mattheis
Organisationsentwicklerin und Strategieberaterin
Frankfurt

Der „Innovationsstern“ ist Modell, das die aus der Innovationsforschung bekannten fünf Kriterien (Nutzen, Sichtbarkeit, Erprobungsmöglichkeit, Kompatibilität und Einfachheit) als Planungsgrundlage für Innovationen verwendet. Das theoretische Modell wird in diesem Innovationscoaching vorgestellt und anhand Ihrer konkreten Innovationsvorhaben erprobt und reflektiert.

„Design Thinking“
Klaudia Achleitner
Organisationsentwicklung und Gemeindeberatung
Salzburg

Von der Fragestellung zur vermeintlichen Lösung geht es oft geradeaus.  Die AnwenderInnen haben allerdings die richtige Lösung verdient. Dazu braucht es einen kreativen Prozess. Der Clou ist der Perspektivenwechsel: für WEN soll WAS entwickelt werden? Zuerst wird die Personengruppe über Eckdaten und Vorlieben definiert. Darauf fokussiert, wird eine Fülle von Ideen generiert und ein Prototyp erstellt. Auf eine Testphase folgt die Verbesserung und erst dann die Fertigstellung.
Anhand eines praktischen Beispiels wird in diesem Workshop die Idee eines Design Thinking Prozesses entwickelt.

 

„Steuerung von Innovationsphasen“
Georg Plank
Gründer von Pastoralinnovation
Graz

Es ist meist ein langer Weg von guten Ideen, über deren Planung und Umsetzung bis zu den erhofften Ergebnissen bzw. Wirkungen. Viele erfolgversprechende Ideen scheitern dabei wie kleine Schildkröten, die nach dem Schlüpfen richtig Meer hasten. Bei diesem Coaching lernen Sie anhand des IMPACT-KEILS diese Phasen kennen. Sie machen sich mit den wichtigsten Fragen der Steuerung solcher Innovationsphasen vertraut und setzen erste Anwendungsschritte für Ihr Thema oder Projekt.