REBUILT Erlebnistag 10.6.2017

Liegt Ihnen die Pfarrgemeinde am Herzen? Die Gemeinschaft von Christen unterschiedlicher Traditionen, die vor Ort erlebbar machen wollen, was es mit diesem Jesus von Nazareth und seiner Frohen Botschaft auf sich hat?

Sind Sie traurig, frustriert oder desillusioniert angesichts der vielen Versuche, Modelle und Konzepte für Erneuerung, die dann doch nicht verhindern konnten, dass Pfarren immer stärker in Bedrängnis kommen? Erschrecken Sie die nackten Zahlen? Oder macht es Sie besorgt, ob unsere pastoralen Angebote und Aktivitäten gut genug sind im Blick auf die Freuden und Leiden, Hoffnungen und Ängste heutiger Menschen?

Dann ist der erste österreichische REBUILT-Tag das Richtige für Sie. Egal, ob Sie Priester sind oder Laienchrist, haupt- oder ehrenamtlich, Frau oder Mann – lassen Sie sich von diesem Tag motivieren und inspirieren. Sie werden das Zeugnis zweier Menschen hören, denen es ging wie Ihnen und die heute sagen können: Ja, es ist möglich, heute eine lebendige, gesunde Pfarrgemeinde aufzubauen!

Im Buch REBUILT beschreibt die Pfarre Church of the Nativity in Baltimore ihren Weg von ständigem Rückgang zu neuem Wachstum. Das Erstaunliche daran ist, dass es an keinen außergewöhnlichen Faktoren liegt, sondern jede normale Pfarre wieder zu blühen beginnen kann.

Was ist das Geheimnis hinter einem verdreifachten Kirchenbesuch und einem vervielfachten ehrenamtlichen Engagement?

Erstmals in Österreich

Die beiden Autoren, Father Michael White und sein Assistent Tom Corcoran, werden beim REBUILT-Tag in Salzburg zum ersten Mal gemeinsam in Österreich zu hören und zu erleben sein.

Die deutsche Übersetzung von REBUILT ist bereits in zweiter Auflage erschienen. Viele haben rückgemeldet: „Zuerst dachte ich: Was sollen wir schon von einer amerikanischen Pfarre lernen“ Doch dann merkte ich, dass die mit den gleichen Problemen wie wir zu kämpfen haben. Und ich war fasziniert, wie sie einen konsequenten Weg der Erneuerung entwickelt haben!“

 

Ablauf des REBUILT-Tages

9.00 – 10.00: Ankommen, Kennenlernen, Austausch, Einstimmung

10.00: Offizieller Start mit Gebet, Singen und Impulsen

10.30: Father Michael White und Tom Corcoran erzählen die Geschichte ihrer Pfarre (mit Dolmetschung)

Der Pfarre wieder Bedeutung geben: Make Church Matter or “Growing a Healthy Church” 

Prior to the call of Pope Francis to share the “Joy of the Gospel”, the Church of the Nativity embarked on a process “to grow disciples, develop a healthier parish community, and more intentionally and effectively serve the New Evangelization.”

This presentation will include the Church of the Nativity’s story, and offer three key strategies that drove the transformation of the parish and offer advice for parishes on how to make their own changes.

 

Kirche als  Bewegung: Church as a Movement

The Church is intended to be a movement. Yet, we often get bogged down because of the way we define and look at the Church. In this session, we will examine the two different ways we look at Church and why it is important for us to view it in the right way if we are to build the kingdom of God.

 

12.30: Mittagspause

 

13.30: Vertiefung in einem von vier Workshops

Father Michael White (mit Dolmetschung): Keys to Effective Preaching – Die Schlüssel für wirkungsvolles Predigen

Die “Botschaft” oder Predigt ist ein zentraler Teil der Wochenenderfahrung. Die Botschaft prägt die Pfarrgemeinde in Ihrer Haltung zur Heiligen Schrift und ist der Ort, wo Fernstehende und Neu-Dazukommende Nahrung erhalten. In diesem Workshop geht es um die besondere Bedeutung der Predigt am Beispiel der Nativity-Gemeinde. Wie baut man Predigtserien in seiner eigenen Pfarrgemeinde auf? Wie kann die Predigt verbessert und zur Botschaft werden?

Tom Corcoran (mit Dolmetschung): Moving Members From Consumers To Contributors  – Wie werden aus Kunden Engagierte?

Die Kirche ist eine Bewegung. Das heißt sie bewegt ihre (Mit-) Glieder zu einer größeren Eigenverantwortlichkeit für ihren persönlichen Glauben und auch für den Auftrag der Kirche, Menschen zu Jüngern und Jüngerinnen zu machen. In diesem Workshop geht es um die Praxis. Wie können wir Menschen dazu bewegen, selbst zum Missionsauftrag der Kirche beizutragen.

Georg Plank: Gott braucht keine Wunderwuzzis – wie jeder Mensch an einer lebendigen und lebensnahen Kirche mitbauen kann

Jesus berief einfache Fischer, korrupte Zöllner und zwielichtige Frauen in seine Nachfolge. Diese waren mit ihm unterwegs, verstanden oft wenig bis gar nichts, sind oft untreu geworden. Dennoch wurden sie die ersten Zeugen der Auferstehung. Durch den Heiligen Geist wurden aus derart unvollkommenen Menschen glaubwürdige und wirkungsvolle InnovatorInnen. Durch sie begann eine Bewegung, die bis heute Menschen und Gesellschaften zu verwandeln vermag.

Johannes Seidel: Schlüsselfaktor  “small group” – weltweite Erfahrungen mit unterschiedlichen Formen von Kleingruppen

Auf der Apostelgemeinschaft gründet die Kirche. Lehre und Leben Jesu sowie das Wachstum der Kirche hat sich vielfach in Gemeinschaften vollzogen. In der jungen Kirche wurden die Menschen von den Haus-Gemeinschaften angezogen. Neben der Familie, der “klassischen Kleingruppe” gibt es unterschiedliche Formen, wie man in Pfarrgemeinden mit Kleingruppen im Glauben leben und wachsen kann.  Was sind die Kernelemente? Wie mit Kleingruppen beginnen? Wie können sie wachsen? Was sind die Früchte einer von Kleingruppen getragenen Pfarrgemeinde? Kleingruppen – ein “must-have“!

14.30: Kaffeepause

15.00: Interview und Plenumsgespräch mit Father Michael White und Tom Corcoran

16.00: Die nächsten Schritte für zu Hause finden – damit der Weg weitergeht!

16.30: Segens- und Sendungsgebet

17.00: Ende des ersten REBUILT-Tages und Beginn der Umsetzung

 

Kosten

Die Kostenbeiträge sind so gestaffelt, dass Pfarren mit mehreren TeilnehmerInnen kommen können. Der jeweilige Betrag beinhaltet die kompletten Seminarkosten mit Verpflegung inkl. Kaffeejausen und Mittagessen im Wert von 50€, das Buch REBUILT im Wert von 20€ und die anteilige Mehrwertsteuer.

Das Buch REBUILT auf Deutsch wird im Vorfeld zugesandt.

1-2 Teilnehmer desselben Kostenträgers: je 160€

3-5 Teilnehmer desselben Kostenträgers: je 130€

Ab 6 Teilnehmer desselben Kostenträgers: je 100€

 

2 Tage vor dem REBUILT Erlebnistag findet das Innovationsforum PfinXten für Führungskräfte aus kirchlichen und anderen gesellschaftlichen Bereichen statt. Bei Doppelbuchung wird der jeweilige Kostenbeitrag des REBUILT Erlebnistages bei PfinXten angerechnet.

Tipp: Website Pfarrseelsorge neu gedacht – von P. Thomas Gögele

“Als mir ein guter Freund das Buch Rebuilt von Fr. Michael White und Tom Corcoran empfahl, war ich davon so begeistert, dass ich meine Freude darüber gleich irgendwie teilen wollte. Schließlich bin ich selbst Seelsorger einer Pfarre in Oberösterreich, und mir sind viele der angesprochenen Themen nicht unbekannt! Das Buch Rebuilt ist mittlerweile auf Deutsch übersetzt, und beim Vertriebspartner Ezechiel zu beziehen. Hier, in diesem Blog werden die Online Book Resources übersetzt, die als praktische Handreiche zu verstehen sind. Wenn ihr Anmerkungen oder Korrekturen habt, schreibt mir bitte. Möge der Heilige Geist Gottes durch dieses Buch viele Menschen ermutigen, selbst aktiv in der Erneuerung der katholischen Pfarren aktiv zu werden!”

Vorwort von REBUILT

In diesem Buch geht es um die örtliche Kirchengemeinde, die Katholik/innen ihre Pfarrgemeinde nennen. Wir sind zwei Männer – ein katholischer Pfarrer und sein Laienmitarbeiter –, die seit einigen Jahren in einer Pfarrgemeinde arbeiten. Das ist wohl die grundlegende Qualifikation für uns, um dieses Buch zu schreiben. In der Tat ist es unsere einzige Qualifikation und, um ehrlich zu sein, waren wir eine Zeit lang nicht einmal besonders gut darin.

Was die Pfarrgemeinde angeht, hatten wir mehr als genug an kleineren und größeren Katastrophen. Es ist kaum zu beschreiben, wie viele Fehlstarts und Bruchlandungen wir erlitten. Wir waren gestresst, ausgebrannt, zerschlagen, wir waren besiegt. Es gab Tage, an denen wir aufgeben wollten. Es gab Tage, die zu Wochen und Monaten wurden, in denen wir aufgeben wollten. Manchmal bestand unser Beten nur darin, dass wir Gott anflehten, er möge uns woanders hinschicken. Manchmal waren wir so weit, dass wir lieber Fastfood in Camden Yards verkauft hätten als in unserer Pfarrgemeinde zu bleiben. So wenig wir uns vorstellen konnten, in einer Pfarrgemeinde zu arbeiten, so wenig könnten wir uns jetzt etwas Anderes vorstellen. Und genau darüber möchten wir Ihnen etwas erzählen.

Nur dass Sie es wissen: Wir sind ziemlich durchschnittliche Menschen. Sollten Sie uns kennenlernen, würden Sie das sofort bemerken. Wir waren keine Vorzugsschüler – nicht einmal annähernd! Wir bringen auch weder tiefe Weisheit noch bahnbrechende Einsichten in dieses Projekt ein. Wir sind mit Sicherheit keine Visionäre. Dennoch erhaschten wir einen flüchtigen Blick auf das erstaunliche Wirken Gottes in unserer Gemeinde, an dem wir teilhaben dürfen. Darüber möchten wir Ihnen ebenfalls erzählen.3

Wir schreiben für Pfarrer, Pastoralassistent/innen, Mitarbeiter/innen, Diakone, Seminaristen, Präfekten, Verantwortliche in der Jugendpastoral und freiwillige Mitarbeiter/innen. Selbst wenn Sie nur kurz einen Blick auf die Menschen in den Kirchenbänken werfen, aber Ihre örtliche Kirchengemeinde schätzen und deren fundamentale und wichtige Rolle in Ihrem Leben anerkennen, ist das ein Buch für Sie.

 

Wo wachsen Pfarrgemeinden und kirchliche Gemeinschaften?

Fast alle Kirchen der westlichen Welt schrumpfen, manche sterben sogar. Es gibt aber auch einige wenige Pfarrgemeinden, die sprühen vor neuem Leben – wie z.B. die Catholic Church of the Nativity bei Baltimore.

Wem die Frohe Botschaft und eine lebendige und lebensnahe Kirche am Herzen liegt, findet im Erfahrungsbericht von Pfarrer Michael White und Tom Corcoran eine Quelle, wie sich Vision und Strategie zu einem fruchtbaren Weg verbinden lassen.

Die wachsende Partnerschaft zwischen der Church of the NATIVITY und PASTORALINNOVATION bringt immer mehr Früchte. Das Innovationsforum PfinXten, die Pfarrentwicklungsprogramme und Besuche bei wachsenden Kirchen ermöglichen begründete Hoffnung und inspirierende Perspektiven.