Samstag, 14.4.2018

Samstag, 14.4.2018


Jeder sind wir
für den andern Brunnen
aber was da
durch uns hindurch
zum andern fließt,
ist Gottes Geist

„In jedem Augenblick die Welt bebauen und bewahren.
Nicht bloß sich vor Sünden hüten…
Nicht bloß Gebote erfüllen..
Alles das richtig aber nicht lebendig und groß genug gefasst. Der große Begriff der Situation.
Was Situation ist: das eigentümliche Sichgestalten des strömenden Dasein um den Menschen her…
Der Blick auf Ihn: Nun tun mit Gott zusammen, was jetzt geschehen soll.
Darin die große Aufgabe der Deutung der Stunde … Die Divination des Augenblicks … Noch nie gewesen und nie wiederkehrend.
Bedeutet keinen Automatismus, keine Eigenwilligkeit … Im Gegenteil: Gehorsam, aber schöpferischer Gehorsam …
In die Hand des Menschen gegeben, daß die eigentliche Welt werde … die Welt der Ewigkeit.”
Romano Guardini

Zu allen Einträgen im Pfingstkalender

Gestaltung: Michael Steiner – suchender, schreibender, zeitgenössischer Mystiker aus Graz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*