Samstag, 17.4.2021

Samstag, 17.4.2021

Die Verknüpfung der umfassenden Körperberührung durch den Mutterbauch mit positiven Emotionen wird sinnvollerweise zu einem universellen Konzept von Nähe. Vereinfacht formuliert, könnte man es so beschreiben: Etwas, das meinen Körper berührt, zugleich warm und weich ist, ist gut für meinen Körper.
Martin Grunwald: Homo Hapticus, Seite 47

Bereits vor 2500 Jahren formulierte ein unbekannter Beter oder eine unbekannte Beterin: “Du selbst hast mein Innerstes geschaffen, hast mich gewoben im Schoß meiner Mutter. Ich danke dir, dass ich so staunenswert und wunderbar gestaltet bin. Ich weiß es genau: Wunderbar sind deine Werke. Dir waren meine Glieder nicht verborgen, als ich gemacht wurde im Verborgenen, gewirkt in den Tiefen der Erde. Als ich noch gestaltlos war, sahen mich bereits deine Augen.”
Psalm 139,13-16

9 Monate in 3 Minuten:

Text: Georg Plank
Wir freuen uns über ihr Feedback!
Zu allen Einträgen im Pfingstkalender

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*