Sonntag, 22.4.2018

Sonntag, 22.4.2018


In dieser Stunde traten die Jünger an Jesus heran mit der Frage: „Wer ist wohl der Größte im Himmelreich?“ Da rief er ein Kind heran, stellte es in ihre Mitte und sprach; „Wahrlich, ich sage euch, wenn ihr nicht umkehrt und werdet wie die Kinder, so werdet ihr nicht in das Himmelreich eingehen. Wer sich also für gering hält, wie dieses Kind, der ist der Größte im Himmelreich.“
Mt 18, 1-4

Den meisten Menschen ist Stellenwert enorm wichtig.
Dem entgegen steht Jesu Forderung an uns.
Nicht um uns zu erniedrigen, sondern um uns fähig zu machen, am Bau von Gottes Haus mitzuwirken, also in der Aufhebung zwischenmenschlicher Polarität im reinen Guten von Gottes Geist (der Nächstenliebe), die fruchtende Symbiose aller Eigenarten in der christlichen Gemeinde zu finden – was nichts anderes heißt, als der Eintritt in ein irdisches Paradies.

Zu allen Einträgen im Pfingstkalender

Gestaltung: Michael Steiner – suchender, schreibender, zeitgenössischer Mystiker aus Graz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*